Bruno Genty

“Tanz ist eine Möglichkeit, das Leben mit großer körperlicher Sensibilität zu entdecken.”

Ausbildung:

  • Onyx Theater
  • Tanzakademie von Bordeaux
  • Schule Joseph Russillio in Paris
  • Wigman Ausbildung an der Scola Cantorum in Paris
  • Centre International de Dance de Paris
    (Limon mit A. Osborn und Classique mit Soelle Mazet)

Persönlicher Weg:

Bruno ist Tänzer, Pädagoge und Choreograph in Frankreich und in Mitteleuropa.
Als Leichtathletiker und Reitsportler sammelte Bruno in seiner Jugend erste Erfahrung in den Bereichen Bewegung und Rhythmus. Kurz danach entdeckte er den Tanz – und lernte seine Mentorin Karin Waehner (deutsche Choreographin, Tänzerin, Pädagogin, Schülerin von Wigman) kennen.

Seit Jahren ist Bruno in Ausbildung bei Jaques Garros und Jean Masse (er war ebenfalls Schüler von Karin Waehner). Deren Unterricht auf der inneren Notwendigkeit, die Bewegung zu erforschen und diese Forschung zu teilen, basiert. Jaques ist Schüler von Hildegard Peerboom und kreiert Übungen zu Atem und Bewegung, welche in enger Verbindung mit Psychomotorik, Anatomie, Physiologie und Neurologie stehen.

Bruno unterrichtete in zahlreichen Schulen, Opern, Theatern und Universitäten in Paris, Praha, Bratislava, Linz, etc. und war Ballettmeister im Europa Ballett in Paris. Seit einigen Jahren ist er Dozent für Zeitgenössischen Tanz, Repertoire und Didaktik der Tanzpädagogik an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz, sowie am Pôle d’Enseignement Supérieur Musique et Danse der Universität Michel de Montaigne in Bordeaux, welche ein staatliches Diplom für Tanzpädagogik vergibt.
Zudem unterrichtet er regulär im Körperbewegt Linz und als Gastdozent in diversen Schulen und Universitäten in Frankreich.

Bruno ist auch als Lehrer für Pädagogik (Bewegungsanalyse, Aufbau von Unterrichtseinheiten…), Atemcoaching bzw. Atmung&Bewegung und Dehnung, tätig.

Q & A

Ich mag den Geist des Studios. Ich unterrichte im beat1060 aus Loyalität zu Christina und meinen Schüler*innen.

Ich unterrichte gerne. Es ist meine Pflicht, mein Wissen mit anderen, mit jungen Tänzer*innen zu teilen. Außerdem sehe ich es als eine politische Funktion.

Ich weiß nicht. Das Leben geht weiter und die Forschung wird verfeinert.
In der Gegenwart zu sein, ist eine anspruchsvolle Philosophie und erfordert viel Disziplin.

Tanz ist ein Vorwand. Tanz ist eine Möglichkeit oder ein Weg, das Leben mit großer körperlicher Sensibilität zu entdecken. Eine Sensibilität, die es uns ermöglicht, andere zu verstehen, sie zu lieben.

Totale Meinungsfreiheit. Ausflug. Weg des Lebens.

Termine

Atmung & Bewegung
Christina Böhm | Bruno Genty
Samstag
09:20 - 10:50
Open
Aktiv!
Nächster Termin: 25.09.2021 | Vertretung:
Großer Saal
Christina Böhm: Seit 2010 arbeitet Christina hauptberuflich im Tanzbereich. Sie unterrichtet Hip-Hop, Locking, Contemporary, achtsames Körpertraining für Erwachsene in diversen Studios in Wien und Linz.

Bruno Genty: Bruno ist Tänzer, Pädagoge und Choreograph in Frankreich und in Mitteleuropa.
Atmung & Bewegung: Weg/Rhythmus/Fluss der Atmung folgen; den Einfluss in alle Bewegungen/Körperteile erkennen; Einfache Bewegungsstrukturen geben uns die Möglichkeit diese Natürlichkeit zu beobachten und davon zu lernen. Gelenke öffnen, den Kontakt zum Boden vertiefen und ohne Kraft, dafür mit Fülle, bewegen. In diesem Workshop geht es um deinen Körper, es wird kein Tanz unterrichtet. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.
Contemporary
Aufbauend
Katharina Senk | Christina Böhm | Bruno Genty
Samstag
11:00 - 12:30
Basic
Aktiv!
Nächster Termin: 25.09.2021 | Vertretung:
Großer Saal
Katharina Senk: Katharina Senk ist österreichische Tanzschaffende und lebt in Wien. Sie performte im In- und Ausland u.a. in den Arbeiten von Doris Uhlich, Florentina Holzinger und Georg Blaschke. Zusätzlich zu ihrer Tätigkeit als Performerin, ist sie leidenschaftliche Pädagogin und Choreografin.

Christina Böhm: Seit 2010 arbeitet Christina hauptberuflich im Tanzbereich. Sie unterrichtet Hip-Hop, Locking, Contemporary, achtsames Körpertraining für Erwachsene in diversen Studios in Wien und Linz.

Bruno Genty: Bruno ist Tänzer, Pädagoge und Choreograph in Frankreich und in Mitteleuropa.
Contemporary: Der zeitgenössische Tanz versteht sich nicht auf der Basis nur einer Technik oder ästhetischen Form, sondern aus der Vielfalt heraus.