Stretching

Nicht nur Tänzer*innen können und sollen gedehnt sein.

Definition:

Stretching bezeichnet spezielle Übungen, die die Elastizität der Muskeln und die Beweglichkeit fördern.

Eva:

Für mich ist Stretching, nach einem Arbeitstag in Ruhe in den Körper zu spüren, hin zu atmen und hinein zu dehnen. Dabei geht es nicht nur darum, die Muskeln zu längen und sie beweglich zu machen, sondern auch, die innere Mitte für den Abend zu finden.

Sophie:

Oh wie ist mir dieser Unterricht wichtig!! Ein absolutes MUSS für alle….und icht nur für Tänzer*innen! Nein – es geht nicht darum, in ein paar Wochen den Spagat zu meistern. Es geht viel mehr darum, den Körper etwas Gutes zu tun, ihn vor Verletzungen und Verspannungen zu bewahren und ein entspanntes Körpergefühl zu bekommen. (Der Spagat kommt dann ganz von selbst).

Ich gestalte den Unterricht so, dass alle super entspannt aus der Stunde gehen und etwas für zu Hause mitnehmen. Achtung – man kommt auch ein wenig ins Schwitzen!

Termine